Termin

Stammtisch

Von Barvedis am 05.08.2010 19:08
Ich habe da einen Plan, damit werden wir alle Belagerer vernichten.....Lasst uns eine Mausefalle bauen.....also hört zu.....ja Mauerer......geschütze von den Schiffen abmontieren.......Öl.....heißen Sand......

Von C.E.R. Paligan am 05.08.2010 08:47
Immerhin steht unser geliebtes Kannemünde noch *zwinkert*
... wir sollten uns nun endlich auf die Nachschubsversorgung konzentrieren, ... sonst holt Satinav die guten Bornländer auch bald ein!

Von völlig durchnässte Frau in zerlumpten Klamotten am 04.08.2010 23:47
Phexens Fluch wie kann so alte Haut noch so ledern sein . Da hat man den hässlichen alten Zausel auf Schwertlänge von Angesicht zu Angesicht und kann sich plötzlich nicht mehr rühren (polter,tob,klirr) . Der Mann muß dem 13ten dienen das er sich uns noch immer entziehen kann(schrei,fluch,polter).

Von Barvedis am 04.08.2010 23:42
Scheißdreck......dieser verdammte Bastard.......hätte er doch den Stab nicht gehabt.

Von Karawansei Kannemünde am 02.08.2010 18:25
"...1 Unze Unauer Salz, 1 Auge eines Sandlöwen, 2 Unzen klares Wasser und 2 Federn vom Buntvogel. Jetzt etwas aufkochen und danach 1 Unze Palmenöl einrühren. Fertig. Oberst Falconier. Lasst eure 4 besten Männer davon trinken, zerstört das Tor und schickt diese Männer als erste hindurch. Keiner kann euch den Sieg noch nehmen" mit einem lächeln übergibt Araldo dem Mengbillaner Oberst 4 kleine Tonfläschchen.

Von Barvedis am 02.08.2010 17:11
Habt ihr gesehen was diese Bastarde mit den heiligen Bienenkörben getan haben.......hüstel.....eine Träne rinnt über die Wange......sie sind alle verbrannt......Welche Wesen tun so etwas.....keine Menschen....nur Bestien.....

Von Marktplatz Kannemünde am 02.08.2010 16:30
"Stillgestanden Männer. Feldweibel. Bericht!" Der Obrist der Kannemünder Stadtgarde schlägt nervös die Reitgärte in seine Hand. Feldweibel Quintus liest aus einem Blatt Pergament vor:"Angetreten und Dienstfähig sind 33 Männer. 2 mussten wir einsperren, weil sie wild um sich schlugen, als sie die Farbe Schwarz erblickten. Wir mussten in den letzten Stunden bereits über 10 der eigenen Leute einsperren. Wenn das so weiter geht, Herr Oberst, haben wir in ein paar Tagen keinen mehr, der diese Mauern verteidigen kann."

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73





Neue Nachricht

Name:

Inhalt:

Disclaimer / Kontakt