Termin

Stammtisch

Von kleiner Floh auf Barvedis Kopf am 17.08.2010 23:59
Hum das Blut dieses Mannes schmeckt werkwürdig ich *** Muh Muar Warg *** ( mutier , veränder , wachs , Geifer tropf) Glgl Gulul Grrr ROOOAR

Von Barvedis am 17.08.2010 13:33
Ahuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu........grr....

Von Ain-es-Sobek am 12.08.2010 21:35
Erschöpft bauen die Mengbillaner Gardisten ihre Zelte vor der Karawansei auf. Obrist Falconier läßt sich auf sein weiches Bett fallen. Sein Adjutant zieht ihm langsam seine Stiefel aus. Danach bringt er seinem Obristen einen Becher Wein."Das Wasser wurde für euch eingelassen Herr Oberst. Ruht euch aus." Der Oberst entkleidet sich und steigt in die dampfende Wanne...

Von Ain-es-Sobek am 12.08.2010 21:29
"...darum ist es mir erst jetzt möglich in die Sümpfe aufzubrechen, um das gewünschte Objekt zu fangen. Bitte schickt einen weiteren Boten mit 100 Dukaten nach Kannemünde. Das Geld soll bei dem Kontorleiter des Hauses Stoerrebrandt abgegeben werden. Hochachtungsvoll Sigman Festumer" erschöpft setzt sich ein kleiner Mann mit grauen Haaren und einer verstaubten Brille auf sein Feldbett. Draußen heult der Wind und die Zeltbahnen bewegen sich unruhig im Wind. "Habt ihr das Toran? Herr von Brocksfeld muss diesen Brief so schnell wie möglich bekommen. Ihr wisst wie ungeduldig er ist." Der Schreiber rollt das Pergament zusammen:" Ja Herr Festumer. Ich schicke sofort einen Boten nach Kannemünde. Da die Stadt ja wieder frei ist, dürfte das kein Problem sein."

Von Dorf in den Echsensümpfen am 11.08.2010 16:25
Ein junger Echsenmensch steigt auf den Panzer einer Riesenschildkröte und richtet sich in bunter Bemalung vor vier Dutzend Achazkriegern auf:"Khaaaaazsyyyyrchzs Szzzzzts Rhzzzztk Azziaa Izyystuzzzz." Langsam heben die Achaz ihre Äxte in die Luft und verschwinden in den großen Sumpf. In der Ferne erkennt man die Umrisse von Kannemünde.

Von Ain-es-Sobek am 11.08.2010 15:47
Ein sonnenheller Wirbel kreist über der Karawansei. Dann ein lauter Knall und eine Gestalt stürzt aus dem Wirbel vor der Karawansei zu Boden. Der dunkel gekleidete und vermummte Mann richtet sich auf. Er schaut sich um. Überall Sand, Sand und nochmals Sand. Dann erblickt er die Karawansei und erinnert sich. Damals besetzten noch Echsenwesen dieses Bauwerk, Diener eines dunklen Echsengottes. Doch jetzt sind es "Haimenschen", Diener eines dunklen Menschengottes.
Ohne Widerstand läßt er sich von ihnen gefangen nehmen, Hand und Fussfesseln anlegen, um dann in eine kleine Kammer eingesperrt zu werden. Der vermummte Mann kauert in der Ecke und konzentriert sich.
Man hört ein knistern...dann tanzt ein kleines Licht in der Luft herum...aus dem Boden erhebt sich langsam ein Echsenmensch. Doch ist dieser nicht grün, sondern weiß, durchsichtig weiß...

Von Hayatepe am 11.08.2010 02:56
18 Rondra 8 Hal
Torkelnd beugt sich Hayatepe herüber...was ist denn ein Tsatag Nirosh.....sei ruhig und trink weiter,,,

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73





Neue Nachricht

Name:

Inhalt:

Disclaimer / Kontakt